Archiv der Kategorie: Januar 2021

Grad nich so viel…

…Atemberaubendes…aber trotzdem stehen jeden Tag wichtige Fragen zur Debatte.

Is dat Ei nich doch zu lang gekocht worden?

Fehlt da nich bissl Bacon und Cheddar?

Was passiert wenn…

…ick als Rechtshänder…an der rechten Lasche ziehe? Und was wenn ick als Linkshänder an der linken Lasche ziehe? Und was passiert wenn ick an beiden Laschen gleichzeitig ziehe?

Und wo…

…sind die 3 Kleinwüchsigen hin, die es sich grad so richtig gemütlich machen wollten?

Ach da fällt mir grad ein…es gab doch noch ne total krasse Sache.

Is doch am rechten Schuh (im Bild der linke) ein Teil vom Verschlusssystem abhanden gekommen. Da ick sogar Arbeitsschuhe “ausschlachte” zur Ersatzteilgewinnung, befand sich ein entsprechendes Ersatzteil im Lager.

Dann ist mir der Torx-Bit runter gefallen und…

…beim suchen danach, hab ick auch den verloren gegangenen “Deckel” wieder gefunden…hach was eine Freude.

Und schon ist wieder alles…wie es vorher war.

Wieder nix…

…geschafft.

Der Start in den Tag, begann mit Material für 2 Patienten, nach “Diggerdorf II” bringen und mit Müll von dort mitnehmen.

Aufn Weg zurück nach “Diggerdorf I” beim Bäcker angehalten…schön das der noch trotz “bösem C” offen hat…und Frühstücksmaterial eingesackt. Derzeit habe ich doch tatsächlich einen Mitarbeiter…dank “bösem C”…und während ick zwo Pkw´s repariert habe, begann er die Arbeitsräume in “Diggerdorf I” umzugestalten.

Aber bevor ick mich nützlich machte, lag da noch Post von gestern. Hmm…ein gepolsteter Umschlag…von der dünn gepolsterten Version…hmmm was soll da drin sein…

Achja…siehste…ick erinnere mich…die im November 2020 bestellten Dichtungen für nen Turbolader. Erstaunlich das die heile angekommen sind.

Ick gleich den Kunden informiert…das er sein Kfz für die Rep. dann bringen könne…hach war der freundlich…natürlich bin ick, der Mechaniker, daran Schuld das die Teile knapp 8 Wochen nach der Bestellung angekommen sind. Den leicht ironischen, verarschenden Unterton alá “ach Hr. *piiiiep*…schön von Ihnen zu hören und toll das sie es endlich für nötig hielten meine Teile zu bestellen…” habe ick vernommen…aber wegignoriert…ick bin es leid mich rechtfertigen zu müssen und jedem der mir derzeit so kommt, den kompletten Bestell- und Sendungsverlauf offen zu legen, sowas wie eine Entschuldigung/Einsicht kommt dann eh nicht. Ick arbeite grad dran, solch Ärger in Materie umzuwandeln…geh ick halt im Tag paar mal mehr Kacken und gut. Oder ick versuch es mit in Wald gehen und schreien. Hat da einer Tipps? 🙂

Wat ick eigentlich wirklich erstaunlich fand…das die Dichtungen echt heile angekommen sind…mega…was ne bekloppte Versandverpackung…aus meiner Sicht. Jut…ersten Anschiss vernommen…also nu endlich einen Kunden glücklich machen. Opel mit Federbruch…

…Federbein ausgebaut und dann das gesehen…

…Kunden informiert, Baustop vorgeschlagen weil hier gehts ohne neue Dämpfer nicht weiter…Kunde sagte “kratz das sauber und wird das schon gehen”…ick fing an zu kratzen…warum??? Weil DIESER Kunde ist seiner Meinung nach, schlauer als ick. Nein er arbeitet nicht in einem Berufszweig, der mit dem meinen zu tun hat. Nicht mal annähernd…handwerkliche Fähigkeiten sind mir nicht bekannt…er kann gut in Internetforen fragen stellen und so Reparaturvideos von so Videoplattformselbstschraubern anschaun und wenn die allwissenden Experten der Internetwelt geantwortet haben und genug Minuten an Videoplattformmaterial gesichtet wurde…kommt das Kfz zu mir und dann gibt es seine Diagnose zu hören und seine Anweisungen zu befolgen.

Also…Könich Kunde…feuer frei…ick tat wie mir befohlen…ick kratzte…

…nach dem ersten Haufen…kratzte ick weiter…

…nach den 3 Haufen sah das so aus…aber da war nix mit “wird schon gehen”.

Also wer sowas noch nicht gesehen hat…das ist die Ansicht eines Federbeins von oben. Genauer gesagt sieht man hier das Domlager und da in der Mitte was so halbwegs sechskantig ist, ist ne Mutter…die ist auf die Kolbenstange des Stoßdämpfers geschraubt und hält mit dem Domlager die Feder. Mit einer gewissen “Vorspannung”. Die Feder darf da nicht locker hin und her schlackern. Die Mutter und das Gewinde der Kolbenstange sind zu einer Einheit “zusammengerostet”. Da bewegt sich nur noch eins…mit dem Schlagschrauber dreht man der Kolbenstange das Stück Gewinde samt Mutter vom Hals. Das is dann also kaputt.

Nach so ner Stunde rumspielerei…dem Kunden Bilder geschickt und angerufen und erklärt…und dann kam…

“Nu wird das ja doch teurer…wie soll man da auf ein neues Auto sparen wenn man ständig in die alte Kiste investieren muss? Immer kostet das so viel…naja dann bestell halt die Teile und mach erst mal wieder die Kiste fahrbereit! Bis die neuen Teile da sind.”

Tjoa…was lesen wir aus dem Text…der Mechaniker tut wie der Kunde befielt…is falsch…neue Teile…falsch weil kostet geld…schuld bin ick auch weil es ans ersparte geht und er nun das neue Bi-Turbo Fahrzeug erst in 5 statt in 4 Jahren erwerben kann…jaja…alles meine Schuld…logisch.

Nungut… 2. mal arschvoll kassiert…ab zur nächsten Baustelle…das wird easy…ich brauchte nun auch ein Erfolgserlebnis…ein Gelände-Kfz. Wasserverlust…man habe schon geschaut…soll nur nen Schlauch zu flicken sein.

Kfz auf die Bühne…

…oha…das Foto ist leider sehr hell…die Farbe des Kühlwassers war DUNKELROSTBRAUN!!! Oha…also da wurde ewich und drei Tage schon nix gewechselt. Der Kühlmittelausgleichsbehälter war…

…leer. Also erst mal Wasser rein gekippt….dann von oben geschaut…

…schön zu erkennen, anhand der Signalfarbe, Kühlwasser auf dem Winkeltrieb…aber wo das nu herkam, war nicht zu erkennen. Die Schläuche zum Heizungskühler waren alle trocken. Also Kfz 180cm Richtung Dach…den Motorschutz entfernt…natürlich wollte keine der 9 Schrauben sich mal eben schnell lösen…woah…

Blick von unten…das rote is der Winkeltrieb…oben drauf is ja das Kühlwasser…gelbe Kreuze haben die Wasserschläuche die da so lang gehen. Kein Leck zu sehen…hab dann nen Spiegel zu Hilfe genommen, weil das alles nicht so einfach zu überblicken war…

…und ick sah das…

…ne feuchte Stelle am Motorblock…hmm…das wird doch nicht…ein Loch im Block? Neee…lange schon nich mehr sowas gesehen…quatsch…oder doch? Den Mitarbeiter per Leiter hoch ins Kfz geschickt und den Motorstart befohlen…

…und ei gugge do…doch ein Loch im Motorblock.

Kunde angerufen…Lage geschildert…”wie kann das denn sein…Du hast doch erst frisch Tüv gemacht und alles mögliche repariert und nu sowas…laber laber laber…”

Ja sicher…ick bin Schuld…das jahrelang der Korrosionsschutz nach Vorschrift nicht gewechselt wurde, das det Material evtl. mangelhaft ist…wat weiss ick.

3. mal Arsch voll bekommen…

Dann kam ein Lieferant…der wollte mit seinem 14 Tonner unbedingt auf mein Grundstück…ick meinte…nich gut…durch Schnee und Regen der letzten Tage alles aufgeweicht…bleib mal auf der Strasse und ick hol ne Sackkarre…NEIN…er musste aufs Gelände…mit einem mal Stillstand…mit viel hin und her kam er selber wieder aus der Situation raus…NÖÖ…ick hab nicht den “A.K.” genommen um zu helfen…wozu…wer nich hören kann….pfft.

Ende vom Lied…ick bekam das 4. mal den Arsch voll…warum mein Gelände nicht schön betoniert oder asphaltiert ist…bla bla…am Regen war ick auch Schuld…am Schnee sowieso und das sein Disponent gemein zu Ihm ist, ist sicher auch meine Schuld.

Dann klingelte das Telefon…

Anrufer: “ich hab in einem Forum erfahren, Du reparierst Wohnmobile?”

ick: “ja, wie war Ihr Name?”

Anrufer: “ich bin der Karl (name frei erfunden, der Anrufer hieß anders) und du der Digger”

ick: “naja…Grundsätzlich bin ick erstmal “Herr” bzw. “Sie” und das mit den Kosenamen steht noch auf einem ganz anderen Blatt, was kann ich für Sie tun Herr Karl?”

Anrufer: “ich brauch einen Termin, mein Wohnmobil benötigt einige Reparaturen.”

ick: “sehr gern, Ende März/Anfang April kann ick anbieten”

Anrufer: “wollen Sie mir nicht helfen?”

ick: “mir kann man einiges nachsagen aber das ick nicht hilfsbereit wäre, nicht”

Anrufer: “ja aber wir haben Januar?”

icke: “gute Nachricht…Ihr Kalender geht richtig, meine drei im Büro und die in meinen Werkstätten zeigen das gleiche an”

Anrufer: “brauchen Sie keine Kunden?”

icke: “jeder Betrieb braucht Kunden”

Anrufer: “und warum willst Du mir nicht helfen?”

icke: “davon kann keine Rede sein, wie ick schon erwähnte. Aber hier geht es der Reihe nach. Vorhandene Arbeit wird beendet und dann kann neue kommen.”

Anrufer: “aber ich kann mein Fahrzeug ja schon mal bringen und Du hast dann alle Zeit die Du brauchst”

icke: “wissen Sie wie oft ick das schon gehört habe…und kaum drei Tage später solls schon fertig, frisch gewaschen, vollgetankt und Reisefertig sein. Nich böse sein aber sowas möchte ick nicht mehr haben…Sie können mich gern im März noch mal anrufen oder ich geb Ihnen gern Kontaktdaten eines anderen hervorragenden Betriebs.”

Anrufer: “klack” aufgelegt…

Hab kurz überlegt ob ick das Telefon anschreie und “Karl” mit Tiernamen oder typisch männlichen Handlungsweisen betiteln tu…aber erstens kann mein Telefon nix für diesen Menschen und zweitens…hätte ick gern, das “Karl” gehört hätte, was ich zu sagen hatte…aber meine Frau meinte…diese meine Art der Kommunikation würden manche Menschen als unhöflich erachten…ick empfinde das nicht so…aber meine Frau meinte, komm nen warmen Kaffee trinken und nen Kekse futtern.

Danach noch paar Teile nach “Diggerdorf II” gebracht…überlege ob ick mich nachher, bevor ick mich in den Schlaf weine, bei Gott entschuldige, das ick so ein schlechter & unhöflicher Mensch bin…aber im Grunde…wars ein ganz normaler Tag… 🙂

Nachtrag…

…da Mann ja immer 2x im Jahr badet…1x zum Hochzeitstag und 1x zu Weihnachten…und da Weihnachten vor der Tür stand…gabs auch für meine großen ne Reinigung.

…schön gründlich, auch untenrum…ja wenn schon…dann auch richtig.

Mittlerweile sieht “the Cube” natürlich (wegen der Tour 01/21) wieder scheiße aus…naja…was solls. Is nu mal so.

Warum ick nicht, wie sonst, Abends sondern am hellerlichten Arbeitstag den Blog aktualisiere? Heimbeschulung sei dank…muss ick nich inne Werkstatt, sondern dafür sorgen, das den Schutzbefohlenen das Wort “Schule” nicht fremd wird. 🙂

Rückblick #3

Die kleine Zugmaschine verlies mich wieder…

…ist weiterhin in guten Händen…wenn nicht gar in besseren…weil bei der aktuellen Besitzerin muss der “Kleene” keine Auflieger ziehen.

Als Mann durfte man mancherorts nicht mehr…

…dürfen…mit dem Neuzugang war der Anfang nicht leicht…

…aber auf dem Wege lernt man sich doch gleich “richtig” kennen…bei leicht erhöhten Temperaturen…

…mussten unaufschiebbare Arbeiten erledigt werden…

…die Ironie versteh nur ick, weil das hätte auch später im Jahr erledigt werden können…aber der Kunde ist König…ick liebe es, wenn die Haut die ganze Zeit so zischelt, wie die Bratpfanne beim Imbiss.

Tjoa…in einem Kurzurlaub gabs was zu basteln…

…natürlich geht so Fummelei…NIE…ohne schwere Verletzungen von statten…

…irgendwie kam mir ein weiteres Anhängsel in die Griffel…

…den wollt ick nich…

…hab ick nem anderen als Lager hingefahren…also is schon nich so, das “the Cube” sich langweilen muss.

Dann bekam “the Cube” ein upgrade…

…und ick musste ihn von Fremden befummeln lassen…hmpf…

 

 

…to be continued…

Das Gedöns…

…mit frohes Weihnachten und guter neues Jahr…hachja…

SMS, Anrufe, eMails, Whatsappen, Briefträger/innen/diverser, Kassierer/innen/diverser, Paketbote/innen/diverser, Kunde/innen/diverser…

…Wünschebekundungen noch und nöcher…das habt Ihr alle sicher in den letzten Tagen und Wochen erlebt…mir hängt es zum Halse raus…zumindest von den scheinheiligen die sich immer nur “dann” melden.

An alle die mich mögen und/oder einfach nur gern hier rein schaun…ich Wünsche Euch GESUNDHEIT! Für alles andere müsst Ihr Euch schon selber krumm machen.

Alle die mit Missgunst hier rein schaun und mir steigende Diesel- & Ersatzteilpreise wünschen…Ihr könnt mich auch mal am Arsch!

Gesundheit? Wegen bösem “C”? Nöööö…Gesund sein und bleiben…das ist ja so viel mehr als nur dem einen (2020 bestimmenden) Thema gewidmet.

 

Rückblick #2

…es wurde gegessen…

…so manch ein Motor wollte nicht recht an seinen neuen Arbeitsplatz…

…ick versuchte mich auch mal zu verstecken…

…klappte eher nich so…dann wurde mal was durch´s Land kutschiert…

…wieder gegessen…

…und geimft…

…Muschiklaus blieb dies Jahr auf der Strecke…

…manch einer meinte “wat nen hässliches Vieh”…aber mir ist Charakter wichtiger als Optik…bei Mensch und Tier…Muschiklaus war immer lieb zu mir und tröstete mich so manches mal, wenn ick mir mitn Hammer auf die Pfoten kloppte oder mit dem Werkzeug im Motorraum abrutschte und mit der Handoberseite an einem abgeschnittenen Kabelbinder, hängen blieb.

Keine Ahnung wie Sie dieses Timing drauf hatte…immer wenn der Zorn in so Situationen aufstieg und ick ausholte um irgendwas vor Wut durch die Bude zu werfen…machte es “Mau” und Muschiklaus stromerte mir zwischen den Beinen rum.

Oder Sie kam zum Mittagessen vorbei und brachte ne Maus mit. Das passierte nicht selten und jedes mal lehnte ick mit einem “danke kleene aber Mausi kannst alleene futtern” ab.

Natürlich liest Muschiklaus das hier nicht…bin ja nicht doof…aber trotzdem möchte ich von hier ein “Ich habe die Zeit mit Dir, nie richtig zu schätzen gewusst” auf die “andere Seite” schicken.

Danke für die Zeit, die Du mich hast an deinem Leben teilhaben lassen.

Apropo Charakter…da gab es dies Jahr auch welche der Sorte “wie gut das man sich die vom Hals geschafft hat”.

Man verkauft denen Tip-Top Neuware und dann wird das Retour geschickt. Kein Problem…nur das dann sowas zurück kommt.

Angeblich hat man es nicht montiert…komisch das der Kram verschmutzt, mit Farbe beschmiert und etlichen Dellen zurück kam.

Natürlich war der Händler…also ich…an allem Schuld…na von mir aus. Ich hab aufgehört mich zu fragen, was in solchen Köpfen vor geht. Kann man nur drüber lachen, vergessen und sich tolleren Sachen widmen.

Zum Beispiel sowas…

…zu was man sowas braucht? Keine Ahnung…aber haben ist besser als brauchen…sowas ergibt sich immer von allein.

Es wurde für Durchblick gesorgt.

Dann gabs wieder was durch die Gegend zu fahren…

Einen zweifachen Getriebe Wechsel…

…gabs zu befummeln. Weil der “Fachmann” das 1. Getriebe nicht “fachmännisch” instandgesetzt hat. Natürlich bekam ick wieder die Schuld zugeschoben…warum ist immer der Mechaniker schuld?…aber nachdem dann ein richtiger Fachmann am Werk war…tat alles wieder so wie es soll.

Ne undichte Hinterachse gabs auch noch…

…erstklassige Stoßdämpfer wurden auch montiert…dann wieder Männerspielzeugeinsatz…

…dann wieder…natürlich…Futter…

Sowas bekommt man von einem “Kühlerbauerfachmann” zurück…

…Kühler wurde nach Kundenwunsch instand gesetzt, gestrahlt und lackiert. Tjoa…wenn ich das so sehe…

…frag ich mich wieso der Dreck da noch klebte und mit schwarzer Farbe aus der Dose überlackiert wurde…und die Rohranschlüsse immer noch gequetscht und verbogen waren. Bezahlen brauchte ich für den Rotz nichts…aber die 4 Wochen die der Kühler bei dem Vollpfosten rum lag…hätte er bei nem richtigen Fachmann gerichtet werden können.

Dann war da ja noch der 1. Versuch den Fuhrpark umzubaun…auszudünnen…

…schönes Teil…dafür gabs dann gleich ein Anhängsel…

…und ick war um die Erfahrung reicher…das die Zugmaschine irgendwie doch noch nicht das Ende der Nahrungskette ist.

Ick lernte neue (fähige) Leute kennen…

…durfte Rohr nach Kundenwunsch ans Kfz bringen…

…Hilfe leisten…

…und mal wieder…was essen…

…die Welt um einen veränderte sich zwischenzeitlich immer mehr…

…weitere Aufträge…alá “hach das Haus ist fertig nu muss der Erdhaufen dahinter weg”…

…wirklich wichtige und herausfordernde Aufgaben waren zu bewältigen…”papa…das bekommst du doch repariert”…Gnampf…

…ja…natürlich funzte das auch…drei mal mit gespielt…dann verschwand es in die endlosen weiten der Spielkisten…aber egal…die 5 min. Lachen & Freue des eigenen Nachkömmlings waren die Arbeit wert.

Es folgte wieder eine “Notlösungs-Hilfe-Rep” die man eigentlich gar nicht für gut und noch weniger als erfolgversprechend ansieht…

…die Kundin brauchte bis heute keine neue Ölwanne…allerdings wird wohl nie wieder nen Ölwechsel an dem Karren durchgeführt.

Das ein oder andere (Ur-) alte Gefährt wurde verladen…

Die schönsten “Einsätze” sind die…bei denen man genau das passende Gerät besitzt.

Wenn der Auftrag lautet…”lass uns mal Grubenringe bergen, die 30 Jahre im Wald lagen”…bin ick der letzte der “nein” sagt.

Überraschungen in so manch lange abgestellten Motorraum…

…gab es zu entdecken…auch Filter…die den jährlichen Intervall 7 Jahre überlebt haben…

…Urlaub…dies Jahr komplett ohne Wohnfahrzeug…

…war auch schön…danach wurde es nicht weniger schön…es kam ein neues Fuhrparkmitglied…

…puuuhhh….das strengt an…ick brauch erst mal nen Kaukau und nen Plätzchen…

 

…to be continued…