März 2021

Als ick damals an der Lichtmaschine operierte (KLICK), fiel mir ein „Ölleck“ an der Vorderseite des Motor´s auf.

Der Ölverlust wurde nicht weniger und es hingen auch Öltropfen an ein paar Stellen der Kabelschutzhülle (dieses Plastikwellrohr in dem die Kabel verlegt sind).

Das Leck war an der Abdichtung der Kabeldurchführung, für den Injektorkabelbaum, an der Zylinderkopfvorderseite.

Aber das erklärte noch nicht die Öltropfen an dem Schutzrohr.

Ich hab dann mal die Stecker am Motorsteuergerät abgezogen, verölt. Grr…alles klar…hier hilft nur ein neuer Injektorkabelbaum. Diesen gibt es für Volvo´s, die diesen Motor haben aber nicht für den Magnum. Ick sollte laut Teileheini den kompletten Motorkabelbaum kaufen.

NÖ!

Ick hab trotz widerrede „nur“ den Kabelbaum für die Injektoren gekauft.

Knapp 30 Kabel sind am Motor STG „umzupinnen“. Nennt man das so? Also die Pins des alten Kabelbaum raus und die des neuen rein. Kann ja nicht so schwer sein wah? Also los…Ventildeckel runter…

 

…hier der alte Kabelbaum…

…und der Grund, wieso Öl am Motorstg Stecker ist…

…durch die gebrochene Isolierung, dringt das Öl in das Kabel ein und siffert am Draht entlang.

Neues Kabel verlegt…

…und nu ging die spannende Arbeit los.

Stecker zerlegen…

…und alle alten Kabel für die Injektoren und die VEB (Dauerbremse) aus pinnen und die neuen (weissen) ein pinnen.

Das aller wichtigste…gutes Werkzeug!!!

Tja…dann blieb ein Kabel übrig. Das Kabel lieferte 24v+ Zündstrom. Tjoa…lag da aber nicht an, an dem Stecker. Würde der Motor in einem Volvo Chassis stecken…gäbe es diesen Anschluss.

Also gesucht und auch gefunden, an einem anderen Stecker. Das schwarz/rote Kabel hab ick dann extra gezogen.

Stört mich nicht…und hat etliche hundert Euros und viel Zeit gespart. 😉