Sechs Tage sollst Du…

…Deine Arbeit tun, aber des siebten Tages sollst Du feiern, auf dass Dein Ochs und Esel ruhen.

Also Ochs und Esel…in dem Fall alle Laster…die durften ruhen aber “Du” also “Ick” hab nich gefeiert. Hab die Zeit genutzt zum Pflegen der Technik. In dem Fall den “A.K.” bissl geputzt und aufgeräumt und wichtiger…mit Schmierfett versorgt.

Das alles laaangweilig…aber ein Nippel am Kran erlaubte sich nen Spässchen…

…gespalten….hmmm…auch noch nicht gesehen…neuen reingedreht…

…und denn fett abgepresst ey…aber voll…bissl optikveränderung gabs auch noch…det störte mich…

…hab das in so…

…geändert. Tjoa…dann noch am “Schlepper” ne Kleinigkeit…

…x mal an dem hässlichen (rechten) vorbei gelaufen…

…Kettchen is auch endlich dran.

 

Joa…nix dolles…aber…naja…ach da fällt mir ein…am Freitag bekam ick ja watt jeschenkt…

…gemeint is dem silberpfeil (lach) auf der Ladefläche. Sollte wech…weil springt nicht mehr an…”soll aber nix kosten das abholen”…meinte der (ex)Besitzer…naja…mir tat der kleene Leid…

 

…to be continued…

Auf der Tour am…

…29.04. hatte ick mir ja noch was mitgebracht.

Hatte ick erzählt vom “zaubern mit Farbe”…hab ja gar nich alles gezeigt…da wurde ja noch mehr gezaubert.

…zu viel blau? Richtig…also noch bissl rot…

So sah das vorher alles aus…

…tjoa…kurz kam mir die Idee…bissl gelb mit rein zu bringen…

…neee…das bissl zu viel gelb…

…auch noch zu viel…

…so war es wieder besser.

Natürlich sieht man die “Korrosions-Narben”…oder wie ich es gern nenne…die “Lebenserfahrungen”…aber ich wollte hier keine große Aktion machen…die Teile sind nun bestens vor neuem Gammel geschützt…und wenn man die Teile schon mal demontiert hat…kann man da auch schigg machen.

Ein großes DANKE und Bussi Bussi an meinen Kumpel “Lu” für seinen Einsatz

Soa…weil ick grad bei “S.V.” Teilen bin…es kam in der Zwischenzeit auch wieder bissl Teilekram an. Unter anderem das neue Thermostat.

Links das neue…rechts das alte…was fällt auf? Das neue ist größer…korrrrrekt!

Auf dem alten steht eine Cummins Teilenummer. Scheinbar wurde diese Teilenummer ersetzt. Also auch die “neuen” Cummins Thermostate sehen so aus wie mein neues. Mein neues ist von einem Zubehörhändler und dieses öffnet ein paar Grad früher als das originale. Muss man nich haben…schadet aber auch nicht wenn man es hat. Zumal ick schon bissl weiter denke und für einen evtl. Anhängerbetrieb…also ick find kann man machen sowas.

Also bissl gefeilt und gefeilt und…naja…gefeilt…und dann passte das fast. Dichtung muss ick dann vor der Montage noch bissl anpassen aber dann…

 

Mittlerweile…

…und dank dem Bezahldienstleister…hat mir “C” auch die Versandkosten zurück geschickt.

Als heute die Postfrau zweimal hupte…war unter anderem ein Paket von “C” dabei.

HÄÄ!? Hab da doch gar nichts mehr bestellt. Paket geöffnet…

Diesmal is das Kabel richtig…wird ja wohl bald ne Rechnung ins Haus flattern…mal guggn wie lange es dauert bis da einer drauf kommt…

…aber nachm Aufstehen…

…gleich mal in den Karton geschaut.

…nen Stück Alu…enorm wichtig 😉

Dann kam mal wieder Kabel, diesmal von einem anderen Anbieter für so Elektrikkrams. Hatte ja am 22.04.20 von so ner Kabellieferung berichtet. Der Anbieter “C” schickte mir dann auch auf meinen Wunsch, auf dem Retourenschein korrekt vermerkt, hin NICHT das richtige Kabel…sondern gab mir die Taler für das Material wieder. Die Versandkosten wurden einbehalten.

Coole Nr. … der Anbieter verbockt die Lieferung, schickt auch nicht das richtige Material und zahlt auch nicht die volle Summe zurück. Vielleicht bin ick ja zu alt das zu verstehen.

Nungut…ick bestellte nach diesem Erlebnis das Kabel bei dem Anbieter “V”. Und was habe ich bekommen?

RICHTIG!!!

Ein lila Kabel…mit 2 Adern.

Auf der Packung steht es richtig…

…4 Adern…und Farbe Schwarz…habs auch dem Anbieter “V” zurück geschickt…bin gespannt ob ick auch diesmal die Versandkosten, für einen Fehler den ick nicht gemacht habe, zahlen muss.

Oder is das heute “normal”? Kann ja sein das die Info an mir vorbei ging…klah…steht bestimmt in den AGB´s….gaaaanz klein….gaaanz weit hinten…auf Seite 456

…es ging wie geschrieben…

…am frühen Morgen los, Strassen leer…

…genug KauKau dabei und in Reichweite während der Fahrt…

…draussen nass und drinnen trocken…

…es gab dann doch bissl Pendlerverkehr und wenn in einem BAB Kreuz eine unbemannte Geisterbaustelle 5 der 6 Spuren einengt…tjoa dann…gibt es einen Stau.

Und das kurz vorm Ziel. Naja…auch dieses Stop and Go ging dann mal vorbei…im Dorfbäcker dann paar Schrippen geholt und bei nem Kumpel sogar meine tägliche…

…”Corona-Hönich-Desinfektion” genossen. Nachm futtern schnell mal ins benachbarte EU Ausland…Süßkram kaufen. Mach ick immer wenn ick bei diesem Kumpel bin…nen anderer Kumpel meinte…”bring mir mal Lakritz mit…” also mal zu der Lakritzabteilung hin…

…2 oder 3 Läden abgeklappert…aber genau DIE Sorte die er wollte…gabs nicht. Ja toll…nu aber ab zur Werkstatt. Und bissl mit Farbe gezaubert…

…schönen Vormittag verbracht und dann musste ick wieder geschäftlich tätig werden. Also ab nach Dortmund.

Ick bekam aber noch Wegzehrung vom Kumpel seiner Frau mit…voll legga…

…so knapp 120km später in DO angekommen…

…und den Golfball…

…gegen ein US Fullsize Wohnkfz eingetauscht.

Es dauerte keine 10 min. und ick hatte voll det Urlaubsfeeling. Je weiter ick vom Westen…in den Osten fuhr…um so besser wurde das Wetter.

Deutschland…meine Heimat…schööön…

…und ick fand det so mega blöd…das ick in einem fremden Wohnkfz gesessen habe. Am liebsten kurzen Stopp in Diggerdorf…Familie eingesackt und weiter…aber naja…ick fuhr so langhin…irgendwann ging die Sonne ins Bett…

…und auch ick kam dann nach gut 21h on the road, ohne Vorkommnisse, daheim an. Ick hatte nicht mal mehr Lust…

…frisch gelieferte Teile für den “S.V.” aus zu packen.

Da war die Zeit schon…

…wieder knapp…dann trag ick mal die Highlights der Woche nach.

Am Dienstag hab ick zwei der drei “S.V.” Kühler vom Kühlerbauer abholen dürfen. Die Ergebnisse waren nicht wirklich zufriedenstellend.

Am Getriebeölkühler wurde wohl ein Leck geflickt und der Mensch meinte nu “fertig” aber…

…diese “Quetschungen” waren immer noch vorhanden. Hab den Kühler also da gelassen…den Wasserkühler für den Motor hab ick mit genommen.

Der abgebrochene Anschluss für den Ausgleichsbehälter war wieder dran. Der Kühler war gereinigt und angeblich “abgedrückt”. Die Farbdusche in schwatt matt konnte er sich nicht verkneifen…nungut…von mir aus. Beim ausladen an der Werkbank…wurde ick erst richtig blickig.

Schön über den porösen Rost und losen Altlack geduscht. Hätte er sich auch sparen können. Natürlich macht schwarz matt vieles fürs Auge schön…aber sowas liefert man nicht ab.

Bin gespannt wie die Aktion mit dem LLK wird. da is das Kühlernetz im Eimer und nun kommt ein neues rein. Wenn der Ölkühler und der LLK halbwegs gut aussehen werd ick mal ansprechen was mir nicht gefallen hat…mal guggn wie mit Kritik umgegangen wird und ob ick mir dann nen anderen Kühlerheini suche.

Danach hab ick die Lima mal aus dem Motorraum raus geholt.

Die drei Schraubverbindungen wurden mittlerweile seit Wochen mit Kriechöl eingeweicht.

Gebracht hat das Mittel rein gar nichts.

Da ist nichts wohin gekrochen…dann musst ick noch den Regler “bergen”…der muss in die…

…neue Lima übernommen werden…

…die also gleich mal herbei geschafft um das Bauteil da unter zu bringen. Sonst verlege ick dat nur wieder. Und dann passierte es…

…Schraubverbindung gelöst und dann fiel der Federring…

…in die Kühlrippen…

…kein Schütteln half…klah…klebte der nu an den Magneten da drin oder was? Fuck…also angefangen das Ding zu zerlegen.

Als zwei der Gehäuseschrauben entnommen waren…

“ach komm…versuchs mit Schütteln noch mal digger…”

…pling…pling…tock…

Sausack der…nungut…Glück gehabt. Regler installiert…

…und dann hab ick die alte Lima daneben gelegt und mal so geschaut ob das auch alles passen könnte…und da sah ick an der alten wat…

…da fehlt ja ein son langer Schrauberich…und nun konnte ick auch zuordnen…wat ick vor paar Tagen im Motorraum des “S.V.” fand.

Das sind die Reste…keine Ahnung was den nun “eingekürzt” hat. Wie man sieht fehlt ja der Gewindeteil und der “Kopf”.

Tjoa…das mit der Lima war ja nu erledigt…nu ging es auch gleich zeitich nach dem Sandmännchen im TV ins Bette…weil früh um 2 Uhr am Mittwoch ging es wieder on the Road…

…wie man sieht…nicht mit dem Jeep…nä…mit nem Kfz aus der V-A-G Gruppe. Das hatte mehrere Gründe. 1. Testfahrt…weil egal ob ick den Golfball behalte oder wieder verkaufe…das Gerät muss getestet werden und 2. tausche ick (zeitlich begrenzt) den Golfball auf der Tour gegen ein anderes Kfz…welches durch meine zarten Hände…Zuneigung erfahren soll…

 

…to be continued…

Schön entspannt in die…

…Woche gestartet…Vormittags nen kleiner Transport für nen Kumpel.

Bei herrlichem Wetter…nen VW Alteisen aufgeladen.

Die Zufahrt bzw. Abfahrt vom Standort des Alteisens war recht spannend…als Kinder nannten wir sowas “Zuckersand”…

ASR off…

…richtigen Gang gewählt und dann auf dem “Gas” bleiben…

…und dann auch bei dieser 90° Kurve nicht zögerlich werden…

…schon kribbelig wenn man spürt, wie ab und an Traktion fehlte…aber ging alles gut. Kfz abgeliefert und dann musste natürlich Kraft getankt werden.

Dann bissl in der Werkstatt rumgewerkelt und nachm Feierabend hab ick mich mal als Fahrzeugaufbereiter versucht…hab günstig nen Kleinwagen erworben wo der Ex Besitzer keinen Taler mehr investieren wollte. Ick überlege den als Werkstattersatzwagen einzusetzen oder halt einfach aufzuhübschen und wieder zu veräußern. Der jugendliche Vorbesitzer…naja…schaut selbst…

…das sind nur paar Beispielbilder. Der gesamte Innenraum sah so aus. Nicht weil das Auto ewig feucht wo rum stand…sondern weil die Burgerreste und allgemeine Essensreste ein Eigenleben entwickelten, welches sich dann auf 90% des Innenraumes ausbreitete.

Nach dem ersten Durchgang mit so nem Dampfreiniger und paar Mittelchen…sieht man schon einen leichten Unterschied.

Aber da muss ich mindestens noch ein weiteres mal durch. Oha…

 

Tjoa…heut wieder Chevy…

…mal die neuen Krümmer so dran gehalten und geschaut, wo der Hammer hinhauen muss.

Sieht soweit gut aus…

Aber da muss gehandelt werden.

Wurde dann auch und so nebebei noch den Motorkühlwassertemperatursensor für die Einspritzung installiert.

…dann gabs noch mehr…aber bekomme grad die Bilder nicht von der Kamera runter…

Trari…Trara…

…Hermes war da.

Das nu nix besonderes…die Leitung ist für den “S.V.”…aber is immer wieder spannend wenn so nen Paket aus den Staaten…teilweise mit Hermes unterwegs…heile angekommen ist. 🙂

Soa…was war heute noch so passiert…der Antrieb des Caprice wurde komplettiert…da mein Handy irgend wie keinen Bock hatte die Aufnahmen zu speichern, gibt´s vorm Einbau keine Bilder mehr… …sondern erst wo schon alles “drin” ist.

Tjoa…Problem waren ja die Motorlageraufnahmen, hatte ja nur welche von “Truck Chassis” und die vom 307er Olds sind ja komplett anders…nun mit den “Pkw” Aufnahmen passte alles wie es soll. Die Besitzerin trug gleich eine kleine Belohnung herbei…

…mundete auch fein…

Bei der Getriebeölwanne…also…irgendwie isses da immer Feucht…

…eigentlich hatte ick das Getriebeöl abgelassen…aber sammelt sich ja immer noch bissl was…wenn man da mit´n Auge mal dichte dran geht…sieht man das die (unglücklich positionierte) Ölablassschraube Kontakt hatte…und daneben…hmm…schaut wie nen Riss aus?

…Ölwanne kommt ja eh noch runter zwecks frischem Filter der da rein muss…mal guggn wie das von Innen aussieht. Da der Caprice Motorraum trotz Motor noch genug Platz bietet…da mal eben rein gekrabbelt…

…um paar Schraubverbindungen…zu tätigen…zu installieren? Na halt da drin rumzuschrauben. Noch nen Bild von unten…

…den Zündverteiler wollt ick noch wechseln…

…schaut auf den ersten Blick identisch aus…

…erst mal ohne Dichtung einsetzen…wer sowas schon mal gemacht hat weiss ja warum…

…festschrauben, vorher grob einstellen…

…iiih…

…zweite Belohnung zum Feierabend…

…und noch ne dritte…

…sollte wohl öfter am Kfz meiner Frau rumreparieren…aber dann werd ick noch fetter…also wieder nen halbes Jahr pausieren?

Die letzten beiden Tage…

…verliefen…außerhalb der Werkstatt…total unpektakulär. Aber das ist nicht schlimm…am Dienstag galt es Erdbewegungstechnik zu einer Baustelle zu befördern. Der “2124” tat dies ohne Beanstandungen. Auf dem Weg zu Baustelle…

…zeigte der Frühling seine Anwesenheit…und…

…so kann das aussehen, wenn man mit dem Bagger, baggert.

Da die Technik vorerst auf der Baustelle verbleibt…bin ick heut mit der “Luftpumpe” zum Einsatzort.

Irgendwie is ja nu Corona langsam vorbei…aber sehr oft, sieht die BAB noch so…

…aus. Ick konnt noch bissl mit der Wandlerkupplung testen…und nu is klah…mit Tempomat spinnt die…ohne nicht…hmm…das muss noch ergründet werden.

Da die Bauleitung heute Morgen auf sich warten lies, konnte ick (im Gegensatz zu gestern) nen kleines Frühstück einnehmen.

Da ging es mit dem Bedienen der Hebels im Grabegerät doch gleich leichten von der Hand.

Trotzdem war ick froh das dann irgendwann Feieramd war. An der Werkbank erwartete mich ein bestelltes Kabel…oder anders gesagt…ick habe für ein Projekt Kabel bestellt…schwarz…4 adrig…geliefert wurde…

…laut dem Aufkleber das richtige…aber schwarz kenn ick anders…

…4 Adern sehe ick hier auch nicht…

…werd det mal zurück schicken…und bin gespannt ob der Lagermitarbeiter der für Retouren verantwortlich ist…sich meiner Meinung anschließt.