Es müssen…

…nicht immer große und schwere Fahrzeuge ein.

Obwohl groß…naja…ein “Zweizimmer/Küche/Bad” Kfz strandete in Diggerdorf.

Hach wie übertrieben geschrieben…mein Kumpel Daniel war zu Besuch und meinte “Kupplung is komisch”…tjoa…denn mal guggn was da los is.

Das Zeug, das im Behälter der hydraulisch betätigten Kupplung war…

…iiii-j-iiiit…das kam da mal schnell raus…alles sauber gemacht…frisches Zeuch rein.

Entlüftet…

…fertig…alles wieder gut.

Der…

…SCR Kat vom “Cube 1.0” hatte ein Problem. Aber wie immer…ick fang mal gaaanz von vorn an.

Während der Fahrt ging eine Warnlampe an…

…tjoa…irgendwas mit der Abgasaufbereitung. Scheinbar aber nichts gravierendes, weil 1. ging keine weitere Meldung im Info Display an und 2. fuhr der Würfel ohne Leistungsverlust einfach weiter.

Ca. 600km später, ging die Lampe wieder aus. Hab dann trotzdem in einer “Fachwerkstatt” den Fehler auslesen lassen. Das war auch ne tolle Angelegenheit.

Auftrag:
Auslesen aller Steuergeräte des Fahrzeugs. Diagnose erstellen und ein Protokoll ausdrucken, in Papierform, und mir (dem Kunden) übergeben.

Bezahlt habe ich den Auftrag…bekommen aber nur einen Anruf:

“Also der Fehler ist nun inaktiv…wahrscheinlich liegt ein Problem im Schubumluftsystem vor, um die Ursache zu finden, müssen wir alles rund um den Motor zerlegen”

Ähm…joa…genau…na das lassen wir mal lieber. Dieses Erlebnis führte dann dazu, das ick mir wegen dem “zur Werkstatt fahren für Diagnosen” wat habe einfallen lassen. Dazu aber später mehr.

Also alles rund um den Motor zerlegen…nööö…kurz überlegt…bissl Brainstorming mit meinem Kumpel der beim Thema Lkw Schrauben ne Ecke mehr im Kopp hat…also ick vermutete den Fehler beim Kat.

Kumpel meinte…die gehn eigentlich nicht kaputt…naja…hab dann det Abgasrohr mal abgeschraubt…

…was zu sehen war, erklärte im Grunde alles. Ein Teil der Keramik hat sich gelöst und verstopft den Ausgang. Also nen neuen Kat besorgt.

So sieht das aus…

…wenn es nicht kaputt ist. Soa…denn mal ran an den Speck.

Das war nun die Kurzform aber was will man da auch viel labern. Nächstes Problem waren der NOx & Temperatursensor. Wie der Kat, sind die Sensoren wohl noch die ersten…sprich 12 Jahre und (damals) 913tkm…an Ort und Stelle. Da bewegte sich nicht´s.

Aber…

…mit ein wenig wärme, konnten die Sensoren überredet werden, den neuen Arbeitsplatz zu akzeptieren. Dann musste der Einbau vorbereitet werden…wie? Was es da vor zu bereiten gibt? Naja…

…allerhand Gewinde waren zu richten, abgerissene Bolzen, Alu-/Stahlverbindungen zu trennen…usw.

Beim Ausbau hab ick gelernt, es wäre einfacher gewesen, den Kat zusammen mit seiner Halterung aus zu bauen. Also den Halter demontiert und an den Kat geschraubt. Dann das “Paket” ans Fahrzeug.

Tjoa…mal eben über 80 Kilo aufn Bauch gelegt und da drunter gerobbt.

Mittlerweile damit über 13.000km zurück gelegt…ohne Probleme. Was ich aus “vorsicht” gewechselt habe, den Abgastemperatursensor. Wollte mal eine andere Werkstatt ausprobieren…und habe dort den selben Auftrag aufgegeben, wie bei der Werkstatt, als die “Störungslampe” leuchtete. Die machte alles genau so, wie der Kunde es haben wollte.

Im Speicher des Motor Stg war der Abgastemperaturfühler aufgeführt…zwar als “inaktiv” aber immerhin 2x muckte er…bevor sich das häuft…neu und fertig. Bei der Abgasaufbereitung verstehen diese digitalen Buden ja keinen Spaß.

Aber…immer in die Werkstatt zum Fehler auslesen…und ggf. FC´s löschen…das war mir mittlerweile zu doof.

Dat kann ick nun auch selber. Ein feines und nützliches (original) Spielzeug…ein paar Vorteile hat so ein digitales Fahrzeug…man kann sich viel Arbeit sparen und diverse Verschleißdaten in wenigen Sekunden ablesen. Natürlich nicht nur das…sondern auch alle möglichen Einstellarbeiten, Kalibrierungen ect.

Wieder ein Schritt weiter aus der Abhängigkeit…der Werkstätten…raus.

…joa zerlegt…

…da war ja im Magnum so Standard mäßig ne Liege unten. Da drunter dann Kühlschrank und bissl Stauraum. Viel von dem möglichen Stauraum wurde auch “verschenkt”.

Das gut und schön…aber ick wollt det anners ham…bissl hier und da geschraubt…gebohrt…und etliche Nietmuttern später…

…Wandhalter für´n Tisch …

…und gleich hat man in der Bude nen ganz anderes Raumgefühl.

Kühlschrank ist nun hinterm Fahrersitz, da man nun nicht mehr während der Fahrt an diesen dran kommt…hab ick einen 2. kleinen Kühlschrank neben den Fahrersitz eingebaut. Da war vorher nen normales Fach.

Der Tisch hängt an der Kabinenrückwand und kann dann bei bedarf in eine Aluschiene eingeklickt werden…dank Rollen am Stützfuß kann man den zu sich ran ziehen oder weg schieben zum bequemen aufstehen.

Hatte ick in einem MB Actros, den ick vor kurzem fuhr, gesehen und genutzt…mußt ich auch so haben. Das Bett ist nun so, man kann die Sitzfläche umklappen, dann die Lehne umklappen und schon hat man ein “Bett”. Schläft sich auch gut.

Aber…weil man ja nicht immer umbauen will, gibt es “oben” eine Metallkonstruktion (Lattenrostähnlich aus Stahl) die mit Stoff bezogen ist und in die eine 7 Zonen Kaltschaum Matratze eingelegt ist. Also das denn nen Bett nu. Das kann runtergeklappt werden, links und rechts sind Gasfedern dran und oben ne Sicherung in Form eines umgebauten Sicherheitsgurt. Somit kann das Bett nicht ungewollt herunter klappen.

Der Beifahrersitz ist auch umgebaut. Unter dem Sitz ist eine große Staubox (der Raum war vorher ungenutzt, nur der Fuß für den Sitz) die man raus ziehen kann. Gleichzeitig ist an der anderen Seite eine Klappe, so das bei geöffneter Beifahrertür Zugriff auf diese Staubox möglich ist.

Weiterhin kann der Beifahrersitz gedreht werden…360° rundum…kann man mit Karussell fahren wenn man will.

Soa…was war noch…Kühlschrank gepimpt…der macht nu Minusgrade…und dann kam der Kat ja neu…

…das war auch ne Aktion…schweißtreibend.

 

…to be continued…

Alta Vadda…

…wie die Zeit vergeht. Schon über 5 Tage nix mehr hier geschrieben

So besonderes gibt´s wohl nicht zu berichten. Der “Cube 1.0″…

…hat mit mir knapp 10.000km mehr auf den Zähler gespult…ick hab für andere den Joghurt durchs Land gefahren…

…jaaaa…erwischt…is kein Joghurt! Wenn ick recht überlege…hatte glaube überhaupt noch nie nich noch keinen Joghurt aufn Trailer gehabt…hrhrhr…Kaffee, Pizza, Milch, Butter, Folie, Margarine…aber irgendwie hat sich der Spruch so festgefressen…mit dem Joghurt.

Meist war es während der Arbeitszeit dunkel…dafür gabs zum Feierabend oft…

…nen schönen Sonnenaufgang zu sehen. Dann mal nen Wochenende entspannt…in…

…guter Atmosphäre.

Kurz hab ick überlegt…ob sowas…

…einem der “Cubes” stehen würde. Also nicht die Antenne…Lack mit Flakes…aber ick glaub…det lassen wah ma.

Dann spontan die Führerkabine vom “Cube 1.0” zerlegt…

 

…to be continued…

nach…

…2 oder 3 Anläufen isses nun geschafft…der blogserver wurde um eine Forensoftware erweitert…also keine verlinkung mehr auf fremde server mit Werbung und so krams…

unauffällig…

…kam ein neuer Button in die Navi Leiste.

Der Button “Forum”…das hinter dem Button wird grad experimentell bespielt…wahrscheinlich wird sich da noch einiges verändern.

Ob die Idee am Ende bleibt…tjoa…wird sich zeigen…

 

Da ick grad…

…bissl entspannen soll…mir gefällt das Wort “schonen” nicht…hrhrhr…hab ick ne kleine Rundreise unternommen. Freundschaften konnten auch gleich noch gepflegt werden…perfekt…

Ob´s man nu mit dem “Oldtimer” hat oder nicht…die Version gefällt mir 🙂

So nen Audi war dann ratz fatz voll gestopft…

…fahren darf ick nich…aber chauffiert zu werden is auch klasse…ick hab viel geschlafen…hrhrhrhr…daheim ausgepackt sah das dann so aus…

…alles Kram für die “Cubes 1.0 + 2.0”

Muss nur noch einen finden, der den Kram einbaut…freiwillige vor!!!

Weil doch…

…tatsächlich mal 10 min. Zeit zur Verfügung stand…aus dem…

…das…

…gemacht.

Die Druckluftanschlüsse am Magnum haben nun also nen “Griff”. Mal sehen ob sich die Teile in der Praxis bewähren.

Die…

…Wohnmobilheckgaragenbaustelle war dann fertig…

…etliche m² Blech, paar Meter verstärkende Streben und Kuschelteppich waren an Ihrem neuen Platz. Zur Belohnung brachte mir die beste aller Frauen wat leckeres.

Und für “The Cube 1.0” gab´s auch mal wieder was zu tun…

…bin zwischendurch ja noch andere Lkw gefahren, unter anderem einen recht aktuellen…

…Actros…aber den besten Ausblick, habe ich bis jetzt aus´m…

…Magnum………..und…der Magnum fährt sich besser

Mit “besten Ausblick” meine ick, das der Magnum (schöne) große Scheiben hat…find ick super.

Dafür…hat so nen neuerer Lkw, nen Haufen Gimmik´s an Bord…ob man die braucht…Geschmackssache…paar hätte ick gern im Magnum…aber nur so…als “Spielerei”.

Vor fast auf…

…den Tag genau, 3 Monaten, tat ick bei einem Amt wat beantragen. Ein Stück Papier…eigentlich drei Stück Papier…heute kamen diese drei Stück Papier.

Nu darf ick endlich mehr…als ick vorher durfte…mit offiziellem Segen…das war sowas von…….TOLL…..unbeschreiblich.

Weniger toll war das…

…was ick heute am Turbo des “Schleppers” sah. Gestern als ick mit dem “Schlepper” unterwegs war, gab bei Beschleunigen ein Geräusch, das ick schlecht beschreiben kann. Ein Schleifgeräusch…ein zischen…mit dem Geräusch Leistungsverlust und schwarzer Rauch aus dem Auspuff.

Tjoa…da is wohl wat mitn Ladedruck nicht i.O.

Erst dachte ick mir…das ein Schlauch geplatzt ist…aber dann würde man das zischen immer wieder hören, wenn der Turbo Druck auf baut.

Der “Schlepper” brachte mich trotzdem bis nach Diggerdorf…heute dann die oben zu sehenden Bilder gemacht.

Das Geräusch was ich hörte, war die Berührung der Schaufel des Verdichterrad´s und das “bremsen” der Welle. Bis genug Alu sich “aufgetürmt” hat und die Welle zum Stillstand kam.

Ick würd mal meinen…krass viel Glück gehabt. Das Verdichterrad hätte sich auch in viele Teile zerlegen können, welche der Motor dann angesaugt hätte…und was so Metallteile im Brennraum anstellen können…kann man sich vorstellen.

Aber das war es dann auch schon mit dem Glück. Die Turboinstandsetzer die ick angefunkt habe, wegen Reparatur bzw. Ersatzteilen, haben alle abgewunken.

Es ist auf die schnelle, nichts herbei zu schaffen, weder Teile noch ein kompletter Lader. Das wird noch lustig…ansonsten gibts da grad noch so ne krasse Wohnmobilheckgaragenbaustelle…

…es fing mit ein wenig Rost an den Rändern an…und schwupps müssen da irgendwas um 2,5qm Blech mal eben neu…inkl. verstärkenden Streben und allem was da so dazu gehört…sowas wie Tankausbau…weil der direkt daneben hängt…dann irgendwann Teppich neu usw. …also alles was nach Kundenmeinung mal eben in 1 bis 1,5h erledigt ist.

 

Liest man die Ironie raus? Nein? Dann bitte so oft lesen, bin die Ironie eindeutig zu erkennen ist.