Dezember 2020

Auf einer Tour (der HIER) ist ja der Scheibenwischer ausgefallen…das musste ja wieder instand gesetzt werden.

Der Grundstein für den Ausfall, wurde aus meiner Sicht schon 2009 gelegt. Als “the Cube”  zusammen gebastelt wurde im Werk. Normalerweise ist an den Buchsen Schmierzeuch…

…das war auch überall dort wo es sein soll, nur nicht an dieser einen Stelle. Das schubberte da nun während den 11 Jahren Einsatz so lange, bis die Plastikbuchse keinen Halt mehr hatte.

Also bei Renault eine Bestellung ausgelöst, bitte keine Fragen was die “paar” Teile so kosten…um es mit den Worten von Richard Rawlings auszurücken…”a truckload of money”.

Mir wurde mal zugetragen, wenn man so richtig “arm” durch Ersatzteile werden will…sollte man sich einen Scania anschaffen…hmm…irgendwie tröstet mich der Spruch nie so richtig, wenn ick bei Renault Teile bezahlt habe…hrhrhrhr…aber Scania geht ja angeblich auch nicht kaputt…what ever…wieso Laber ick nu über Fremdmarken-Lkw? Los gehts…

…und Schrauben und Muttern gedreht.

Da es eine Weile dauerte bis alle Teile da waren, hatte ich mir so ne “Klammer” hergestellt und installiert, eigentlich hätte ich das so lassen können…wollte ick aber nicht.

Ick denke mal die Bilder sprechen für sich…da muss man nicht viel zu Labern. Nachdem das erledigt war, gab es noch eine Reparatur im Innenraum. Schon bei er Abholung des Magnum´s fiel mir die defekte Klappenverriegelung am Fach über dem Fahrersitz auf.

Mir würde sowas ja als Fahrer auf den Sack gehn, das die Klappe da hin und her schauckelt. Ick hatte da was zwischen geklemmt…

…aber das ja…naja…ick will nich sagen “Assi” aber sowas kann man doch Heile machen. Klappe ausgebaut…

…Verschluss ausgewechselt…

…nu ist die Feder wieder am rechten Platz…

…eingebaut und schick.