…es ging wie geschrieben…

…am frühen Morgen los, Strassen leer…

…genug KauKau dabei und in Reichweite während der Fahrt…

…draussen nass und drinnen trocken…

…es gab dann doch bissl Pendlerverkehr und wenn in einem BAB Kreuz eine unbemannte Geisterbaustelle 5 der 6 Spuren einengt…tjoa dann…gibt es einen Stau.

Und das kurz vorm Ziel. Naja…auch dieses Stop and Go ging dann mal vorbei…im Dorfbäcker dann paar Schrippen geholt und bei nem Kumpel sogar meine tägliche…

…”Corona-Hönich-Desinfektion” genossen. Nachm futtern schnell mal ins benachbarte EU Ausland…Süßkram kaufen. Mach ick immer wenn ick bei diesem Kumpel bin…nen anderer Kumpel meinte…”bring mir mal Lakritz mit…” also mal zu der Lakritzabteilung hin…

…2 oder 3 Läden abgeklappert…aber genau DIE Sorte die er wollte…gabs nicht. Ja toll…nu aber ab zur Werkstatt. Und bissl mit Farbe gezaubert…

…schönen Vormittag verbracht und dann musste ick wieder geschäftlich tätig werden. Also ab nach Dortmund.

Ick bekam aber noch Wegzehrung vom Kumpel seiner Frau mit…voll legga…

…so knapp 120km später in DO angekommen…

…und den Golfball…

…gegen ein US Fullsize Wohnkfz eingetauscht.

Es dauerte keine 10 min. und ick hatte voll det Urlaubsfeeling. Je weiter ick vom Westen…in den Osten fuhr…um so besser wurde das Wetter.

Deutschland…meine Heimat…schööön…

…und ick fand det so mega blöd…das ick in einem fremden Wohnkfz gesessen habe. Am liebsten kurzen Stopp in Diggerdorf…Familie eingesackt und weiter…aber naja…ick fuhr so langhin…irgendwann ging die Sonne ins Bett…

…und auch ick kam dann nach gut 21h on the road, ohne Vorkommnisse, daheim an. Ick hatte nicht mal mehr Lust…

…frisch gelieferte Teile für den “S.V.” aus zu packen.

2 Gedanken zu „…es ging wie geschrieben…

  1. Udo Grothaus

    Das alte Gebaude mit Turm ist Dortmund Hafenamt. Du hast doch den Tag zum ersten Mal in deinem Leben ein Richtig tolles Womo gefahren grinsss.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.